Wie entsteht die antimikrobielle Wirkung?

Entdecken Sie den mehrschichtigen Ansatz der antimikrobiellen Microban®-Technologien und informieren Sie sich darüber, wie diese Technologien im Alltag verwendete Produkte schützen können.

Jederzeit aktiver Produktschutz

Die Chemiker und Mikrobiologen von Microban® legen ihr gesamtes Know-how in die Waagschale, um stets die besten antimikrobiellen Lösungen in Produkte und Oberflächen zu integrieren. Unter Verwendung branchenführender Technologien und bewährter Praktiken in der Polymerchemie entwirft Microban® einzigartige antimikrobielle Lösungen für individuelle Partnerprodukte. Unsere erfahrenen Mitarbeiter bestimmen die erforderliche chemische Zusammensetzung jeder antimikrobiellen Lösung auf Grundlage der beabsichtigten Verwendungszwecke, Anwendungen und wahrscheinlichen Anwendungsumgebungen eines spezifischen Produkts.

Wie funktioniert die Microban®-Technologie?

Der antimikrobielle Schutz von Microban® wirkt auf zellulärer Ebene und unterbindet kontinuierlich das Wachstum und die Vermehrung von Mikroorganismen, die behandelte Oberflächen kontaminieren können. Die Technologie nutzt mehrere Ansätze, indem sie die Proteine, Zellmembran, DNA und die internen Systeme einer Mikrobe schädigt und sie dadurch zum Absterben bringt.

Mbns20 Microban Technology How It Works mtime20200417093042

Wie stören antimikrobielle Lösungen das Wachstum von Mikroorganismen?

Die in ein Produkt integrierte antimikrobielle Technologie wirkt, sobald ein Mikroorganismus mit der behandelten Oberfläche in Kontakt kommt.

  • Protein-Schädigung: Antimikrobielle Wirkstoffe greifen die Proteine einer Mikrobe an und unterbinden deren wesentliche Funktionen.
  • Zellschädigung: Antimikrobielle Wirkstoffe schädigen die Zellmembran einer Mikrobe, was zum Verlust kritischer Nährstoffe führt.
  • Oxidative Schädigung: Antimikrobielle Wirkstoffe verursachen erhöhte Sauerstoffwerte, was zu erheblichen systeminternen Schäden führt.
  • DNA-Schädigung: Antimikrobielle Wirkstoffe greifen in die Genetik einer Mikrobe ein und verhindern so deren Wachstum und Vermehrung.

Durch das Schaffen ungünstiger Umgebungsbedingungen mittels integrierter antimikrobieller Wirkstoffe für Mikroorganismen wie Bakterien, Schimmel und Schimmelpilze können Alltagsprodukte optimal vor Verschmutzung, schlechten Gerüchen und vorzeitiger Abnutzung geschützt werden. Typische Anwendungsmaterialien sind unter anderem Kunststoffe, Beschichtungen und Textilien.

Antimikrobielle Technologien von Microban® bieten durchgehenden und beständigen Schutz, der sich nicht abnutzt und wirksam bleibt, selbst wenn ein behandeltes Produkt zerkratzt, angegriffen oder abgeschürft ist.

Wie werden antimikrobielle Substanzen direkt während der Fertigung integriert?

Microban® arbeitet mit Unternehmen zusammen, um deren Fertigungsprozesse besser zu verstehen. Danach formuliert und testet unser Team von Chemikern und Ingenieuren eine antimikrobielle Additivlösung speziell für Ihre spezifische Produktanwendung. Sobald die am besten geeignete Lösung für Ihr Produkt identifiziert wurde, beginnt Microban® mit der Entwicklung eines kundenspezifischen, antimikrobiellen Additivs, das als Masterbatch, Pulver oder flüssige Suspension formuliert werden kann.

Sobald das antimikrobielle Additiv bereit ist, arbeitet unser Team mit Ihnen zusammen, um seine bestmögliche Integration in Ihren aktuellen Produktentwicklungsprozess zu bestimmen.

Dadurch werden die antimikrobiellen Lösungen von Microban zu einem festen Bestandteil Ihres Produkts, anstatt als separate Beschichtung auf der Oberfläche aufgetragen zu werden. Dies unterscheidet die antimikrobiellen Lösungen von Microban® von den Produkten vieler seiner Mitbewerber.

Kontaktieren Sie uns noch heute, um weitere Informationen darüber zu erhalten, wie wir eine geeignete antimikrobielle Technologie genau auf Ihren Produkttyp zuschneiden können.