Produktentwicklung mit antimikrobiellen Substanzen

Sie möchten also ein antimikrobielles Produkt entwickeln, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Das erfahrene Microban-Team aus Mikrobiologen, Chemikern und Ingenieuren kann Ihnen dabei helfen.

Erfahren Sie mehr über unsere technischen Möglichkeiten

Wie können Sie ein antimikrobielles Produkt herstellen?

Mit mehr als 35 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet ist Microban Experte für antimikrobielle Technologien und deren Anwendungen. Unsere Produktentwicklungsspezialisten bieten Ihnen eine effiziente und gründliche Anleitung auf dem Weg zur Entwicklung Ihres antimikrobiellen Produkts.

Mbns18 Microban creating antimicrobial product process mtime20190225200929

Phase 1: Planung der Realisierung Ihres antimikrobiellen Produkts

Wenn Sie beschließen, antimikrobiellen Schutz in Ihre Produktlinie zu integrieren, wird unser Strategieteam für Produktentwicklung zunächst gemeinsam mit Ihrem Unternehmen jeden Aspekt des Projekts ausarbeiten. Auf Basis dieser ersten Gesprächen kann Microban® feststellen, wie und wo antimikrobielle Verbindungen zu mehr Produkthygiene und Sauberkeit beitragen können.

Schlüsselfragen:

  • Woraus besteht Ihr Produkt (z. B. Kunststoff)?
  • Wie und wo wird Ihr Produkt hergestellt (z. B. Spritzguss in China)?
  • Wo wird es vermarktet (d. h. in einem spezifischen Land oder international)?
  • Worin besteht die Endanwendung des Produkts (z. B. Kinderspielzeug)?
  • In welcher Umgebung wird es eingesetzt (z. B. in Schulen)?
  • Was wollen Sie erreichen (z. B. Marketingbotschaft oder Lösen eines echten Anliegens)

Unser Produktentwicklungszyklus umfasst eine Reihe von Überlegungen in der ersten Planungsphase. Anschließend beginnen die Ingenieure von Microban® mit der Entwicklung einer antimikrobiellen Lösung, die spezifisch für Ihre Bedürfnisse geeignet ist.

Phase 2: Entwurf eines Additivs für Ihr antimikrobielles Produkt

Die Entwurfsphase für Ihr antimikrobielles Microban®-Produkt ist ebenso effizient wie gründlich. Nachdem entscheidende Faktoren wie z. B. die Interaktion der Produktverbindungen und die gewünschte Menge an Additiven geklärt wurden, wird anhand dieser Ergebnisse eine antimikrobielle Lösung entwickelt, die das Produkt über seine gesamte Lebensdauer hinweg schützt.

Phase 3: Entwicklung eines antimikrobiellen Additivs für ihr Produkt

In der letzten Phase des antimikrobiellen Entwicklungsprozesses testen wir neu konzipierte Verbindungen, um deren antimikrobielle Wirksamkeit und Kompatibilität mit Ihrem Fertigungsverfahren zu gewährleisten. Nachdem etwaige Unstimmigkeiten ausgeräumt wurden, wird die Entwicklungsphase mit dem Erstellen Ihres individuellen antimikrobiellen Additivs abgeschlossen.

Phase 4: Einbindung eines Additivs in ihr antimikrobielles Produkt

Nach der erfolgreichen Entwicklung Ihres antimikrobiellen Additivs beraten und begleiten Sie die Microban®-Ingenieure bei seiner Einbindung in Ihr Herstellungsverfahren. Anschließend unterstützen wir Ihr antimikrobielles Produkt mit fortlaufenden Qualitätskontrollen und technischem Support, um sicherzustellen, dass es stets die höchsten Standards erfüllt.