Was ist eine antimikrobielle Substanz?

Hier ist viel von antimikrobieller Technologie die Rede. Aber was ist damit eigentlich gemeint? Wie wird „antimikrobiell“ überhaupt ausgesprochen? Und noch wichtiger: Warum sollte Sie das interessieren? Wir werden Ihnen all diese Fragen weiter unten beantworten.

Kostenloses Beratungsgespräch anfordern

Was ist antimikrobielle Technologie?

Antimikrobiell: Adjektiv | an·ti·mi·kro·bi·ell – zerstört Mikroorganismen, insbesondere pathogene Mikroorganismen, und hemmt deren Wachstum

Antimikrobielle Technologie nutzt eine Substanz, mit der das Wachstum und die Fortpflanzung von schädlichen Bakterien, Schimmelpilzen und Mehltau unterbunden werden.

Mbns18 Microban antibacterial antifungal antimicrobial mtime20190225200929

Im Gegensatz zu Desinfektionsmitteln, deren Wirksamkeit nach dem Abtrocknen der behandelten Oberfläche nachlässt, verringern integrierte antimikrobielle Technologien über die gesamte Lebensdauer des Produkts dauerhaft das Aufkommen von Mikroben.

Was ist ein antimikrobielles Additiv?

Bei einem antimikrobiellen Additiv handelt es sich um eine Substanz, die ein ordnungsgemäß registriertes antimikrobielles Mittel enthält.

Das antimikrobielle Additiv wird bei der Herstellung eingebunden und bietet für die erwartete Lebensdauer des Produkts rund um die Uhr Schutz vor Mikroben, darunter Bakterien, Pilze und Algen.

Die Additivformeln beruhen auf einer Reihe von Faktoren, die unter anderem das Zielmaterial und das Fertigungsverfahren berücksichtigen. Microban bietet antimikrobielle Additive in folgenden Formen an:

  • flüssig
  • als Pulver
  • als Masterbatch-Pellets

Eingebundene antimikrobielle Additive bleiben während der erwarteten Lebensdauer eines Produkts aktiv.

Welche aktiven Inhaltsstoffe sind in antimikrobieller Technologie enthalten?

Antimikrobielle Technologie enthält in der Regel einen der folgenden drei anorganischen Inhaltsstoffe:

  • Silberionen-Antimikrobiotika: geeignet für eine breite Palette von Materialien und Anwendungen, einschließlich medizinischer Beschichtungen, Kunststoffe und Produkte mit Lebensmittelkontakt
  • Zink-Antimikrobiotika: Breitspektrum-Antimikrobiotika, die allgemein aufgrund ihrer antimykotischen Eigenschaften bevorzugt werden
  • Kupfer-Antimikrobiotika: oft als Konservierungsmittel verwendet und für medizinische Produkte und Oberflächen geeignet

Antimikrobielle Technologie kann zudem organische Inhaltsstoffe wie quartäre Ammoniumverbindungen (QUATs) beinhalten.

Die Auswahl des Biozids hängt im wesentlichen vom Produkttyp, von der Region, in der das Produkt verkauft wird, und von der vom Hersteller erwünschten Wirksamkeit ab.

Das Portfolio von Microban umfasst mehr als 25 zugelassene antimikrobielle Technologien, die je nach Branche und Anwendungsbereich angepasst werden.

Welche Vorteile ergeben sich aus dem Einsatz eines antimikrobiellen Additivs?

Die Ausstattung von Produkten mit antimikrobiellem Schutz hat viele Vorteile für Hersteller und Verbraucher. Insgesamt verfolgen wir das Ziel, jeden behandelten Artikel zu SCHÜTZEN, zu ERWEITERN und zu VERBESSERN.

  • Antimikrobielle Additive für Hersteller: Antimikrobielle Additive verhelfen Herstellern zu einem deutlichen Vorteil gegenüber ihren Mitbewerbern. Wenn Sie sich für eine Partnerschaft mit Microban entscheiden, bieten Sie Ihren Kunden nicht nur von Natur aus ein hygienischeres Produkt an, sondern nutzen dabei auch einen der bekanntesten Markennamen in der Branche. Die Kombination aus Markenzeichen und Technologien von Microban steigert die Glaubwürdigkeit eines Produkts und trägt zu einer erhöhten Nachfrage bei. Erfahren Sie, warum die Microban-Marke ein wertvolles Gütesiegel ist, das von Verbrauchern erkannt und geschätzt wird.
  • Antimikrobielle Additive für Verbraucher: Vom Kauf eines Produktes, das mit einem antimikrobiellen Additiv ausgestattet ist, profitieren Verbraucher in mehrfacher Hinsicht. Der in das Produkt eingearbeitete antimikrobielle Schutz hilft, die Vermehrung von produktschädigenden Mikroben einzudämmen, die andernfalls die Lebensdauer des Produkts verkürzen könnten. Flecken- und geruchsverursachende Mikroben werden ebenfalls reduziert, was dazu beiträgt, dass das Produkt auch zwischen Reinigungsgängen frisch und sauber bleibt. Wichtig ist, dass die antimikrobiellen Additive sich nicht auswaschen oder abnutzen und kontinuierlich potenziell schädliche Mikroben hemmen, die mit der Oberfläche des Produkts in Kontakt kommen. Dies bietet zusätzliche Gewissheit gerade dann, wenn sie am dringendsten benötigt wird.

Was ist der Unterschied zwischen Antibiotika und antimikrobiellen Substanzen?

Viele Substanzen werden als antimikrobiell bezeichnet. Dazu gehören Antibiotika und antimikrobielle Additive. Es gibt jedoch wesentliche Unterschiede zwischen den beiden Begriffen.

  • Antimikrobielle Substanzen: Diese können in fast jedes Produkt oder jede Oberfläche integriert werden, um das Wachstum von Bakterien, Schimmel und Mehltau kontinuierlich zu hemmen.
  • Antibiotika: Diese werden lediglich als Arzneimittel an Menschen und Tiere verabreicht. Antibiotika sind nur gegen Bakterien wirksam.

Wie kann mein Unternehmen im Rahmen einer Partnerschaft mit Microban® antimikrobielle Additive in seine Produkte integrieren?

Das Microban-Team besteht aus erfahrenen Polymeringenieuren, Chemikern und Mikrobiologen und arbeitet mit Ihnen zusammen, um das richtige antimikrobielle Additiv für Ihren Produkttyp zu bestimmen.

Entdecken Sie den kompletten Produktentwicklungsprozess.

Wenn Sie sich für eine Partnerschaft mit Microban® entscheiden, können Sie sicher sein, dass Ihr Unternehmen geschützt ist, da alle unsere antimikrobiellen Lösungen die notwendigen Sicherheitsvorschriften erfüllen. Darüber hinaus werden Ihre Arbeitsabläufe nicht beeinträchtigt, da die antimikrobiellen Additive während des normalen Herstellungsprozesses in Ihre Produkte eingebracht werden.

Microban® bietet umfassende Unterstützung von der ersten Konzeption bis zur Kommerzialisierung und darüber hinaus. Wir arbeiten mit Ihnen zusammen, um sicherzustellen, dass Sie das Verkaufsargument, das der Schutz antimikrobieller Produkte mit sich bringt, effektiv nutzen können.

Über die Definitionen hinaus

Antimikrobielle Technologie ist mehr als nur eine wissenschaftliche Definition, denn Microban® sorgt dafür, dass Produkte in der Praxis länger sauber, frisch und hygienisch bleiben. Behandelbare Materialien sind unter anderem Kunststoffe, Farben und Anstriche, Textilien und Keramik.

Die antimikrobiellen Technologien von Microban® werden umfangreichen unabhängigen Labortests unterzogen und verfügen über eine lange Erfolgsgeschichte in Sachen sicherer Verwendung.

Die Biozidwirkstoffe der antimikrobiellen Additive von Microban® sind gemäß der Biozidproduktverordnung sowie von der US-amerikanischen Environmental Protection Agency (EPA) zugelassen.

Microban® verfügt über eine Auswahl an antimikrobiellen Technologien, die unter der Verordnung (EG) Nr. 1935/2004 zu Materialien und Gegenständen, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen, geregelt sind. Diese Produkte sind von der EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) als Zusatzstoffe aufgeführt, die bei der Herstellung von Materialien und Gegenständen aus Kunststoff, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, gemäß Richtlinie 2002/72/EG und ihren Änderungen verwendet werden dürfen.

Microban®-Additive, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, sind auch bei der EPA und FDA (Food and Drug Administration) in den Vereinigten Staaten von Amerika registriert.

Zögern Sie nicht und schützen Sie Ihr Produkt noch heute!

Weitere Informationen über die antimikrobielle Technologie, ihre Anwendungen und dazu, wie Sie Ihr Produkt schützen können, erhalten Sie von unserem Microban®-Team.