Antimikrobieller Schutz für Keramikoberflächen

Antibakterielle Keramikbeschichtungen von Microban® kontrollieren aktiv das mikrobielle Wachstum auf einer Keramikoberfläche und tragen dazu bei, die Wirksamkeit regelmäßiger Reinigungsgänge zu verlängern.

Was ist antibakterielle Keramik?

Antibakterielle Keramik ist ein nicht-metallischer Feststoff, dessen Glasur einen aktiven Wirkstoff enthält, der mikrobielles Wachstum verhindert.

Erzielen Sie einen Wettbewerbsvorteil mit antibakteriellem Keramikschutz

Von den Wänden und Arbeitsplatten in Küchen bis hin zu den Böden und Waschbecken im Badezimmer: Häufig beanspruchte Keramikoberflächen sind feuchten und nassen Bedingungen ausgesetzt. Daher sind sie anfällig für das Wachstum von schädlichen Mikroben wie z. B. Bakterien, Schimmel und Schimmelpilzen.

Das Scheuern mit Desinfektionsmitteln ist eine wirksame Methode, um das Aufkommen von Mikroben auf Keramikoberflächen vorübergehend zu verringern. Untersuchungen haben jedoch ergeben, dass Reinigungsmittel über eine begrenzte Langzeitwirkung verfügen und sich die Bakterien bereits 20 Minuten nach der Reinigung der Oberfläche zu verdoppeln beginnen.

Anders als Desinfektionssprays hemmen antimikrobielle Keramiktechnologien aktiv das mikrobielle Wachstum auf Keramikoberflächen und tragen zur gesteigerten Wirksamkeit der regelmäßigen Reinigung bei, da die Gesamtkeimbelastung verringert wird.

Benefits of Microban Antimicrobial Protection 2 mtime20190225200930

Integration antibakterieller Technologien in Keramik

Seit 2006 arbeitet Microban® intensiv an der Entwicklung spezifischer Technologien, die Keramikoberflächen mit langanhaltenden antimikrobiellen Eigenschaften versehen. Im Gegensatz zu TiO2 benötigt die Microban®-Technologie bei der Bekämpfung von Mikroben auf Keramikflächen zur Aktivierung weder Sonnenlicht noch UV-Strahlen. Das antimikrobielle Additiv wird in die Keramikglasur eingebunden und bietet über die gesamte Lebensdauer der Keramikoberfläche einen dauerhaften Schutz vor mikrobieller Vermehrung.*

Die erfahrenen Keramikexperten von Microban arbeiten eng mit Herstellern zusammen, um das reibungslose Einbinden der antibakteriellen Technologien in bestehende Misch- und Fertigungsverfahren sicherzustellen. Dies optimiert die Keramikprodukte, ohne deren Ästhetik, Funktionalität und Langlebigkeit zu beeinträchtigen.

Microban® engagiert sich für technische Lösungen, die wirksam, kostengünstig und für den Prozess und die Produkte des Herstellers transparent sind. Sollten die derzeitigen Microban®-Formulierungen nicht dazu in der Lage sein, die spezifischen Kundenanforderungen zu erfüllen, werden die Keramiktechnologen von Microban® eine komplett neue Formulierung entwickeln.

Typische Anwendungen für antibakterielle Keramikadditive

Hersteller von Keramikprodukten auf der ganzen Welt vertrauen auf die antibakteriellen Microban®-Technologien. Verbraucher sowie Gewerbe-, Gesundheits- und Gebäudeumgebungen profitieren alle von der zusätzlichen Schutzschicht antibakterieller Keramikprodukte.

Gängige Anwendungen für antibakterielle Keramik sind Boden- und Wandfliesen, Waschbecken, Toiletten, Badewannen, Duschen, Küchengeräte und mehr.

Prüfung der antibakteriellen Wirksamkeit von behandelten Keramikoberflächen

Microban® verwendet ASTM E3031-15, um die antibakterielle Wirksamkeit von Keramik und Sanitärprodukten zu bestimmen.

Die Vorteile der antibakteriellen Keramikoberflächen von Microban®

Mbns18 ft microban icon 24 7 new mtime20190225200936

Aktiv rund um die Uhr

Die Microban®-Technologie ist eine kostengünstige Lösung, die während der gesamten erwarteten Lebensdauer Ihres Keramikprodukts aktiv bleibt.*

*solange die Glasur intakt ist


Mbns18 gt microban icon bacteria mtime20190225200936

Wirksam gegen schädliche Bakterien*

Die Microban®-Keramiktechnologie bietet lebenslangen Oberflächenschutz und hemmt das Wachstum schädlicher Bakterien. Unsere patentierten antibakteriellen Lösungen beseitigen nachweislich E. coli, S. aureus, Campylobacter und viele andere Bakterienarten um bis zu 99,9 %.


Mbns18 ft microban icon clean mtime20190225200936

Verbesserte Reinheit und Lebensdauer

Die antibakterielle Microban®-Keramiktechnologie hemmt wirksam das Wachstum von schmutz- und geruchsverursachenden Bakterien. Dies trägt dazu bei, dass Keramikprodukte von Natur aus sauberer und haltbarer bleiben.


Mbns18 ft microban cross contamination mtime20190225200936

Minimiert das Risiko einer Kreuzkontamination*

Keramikprodukte mit Microban®-Schutz minimieren das Risiko einer Kreuzkontamination und eignen sich daher bestens für den Einsatz in hygienekritischen Umgebungen wie Krankenhäusern, lebensmittelverarbeitenden Betrieben und Schulen.


Mbns18 ft microban icon safe to use epa bpr mtime20190225200936

Sicher in der Verwendung

Antibakterielle Microban®-Keramikprodukte enthalten Substanzen, die sich nicht auswaschen. Unsere Technologien sind mit der EU-Biozidproduktverordnung (BPR) kompatibel und bei der Environmental Protection Agency in den Vereinigten Staaten (EPA) registriert.


Mbns18 ft microban icon foodsafe mtime20190225200936

Zugelassen für den unbedenklichen Kontakt mit Lebensmitteln*

Ausgewählte antibakterielle Microban®-Keramiktechnologien sind für den Einsatz in Anwendungen mit direktem Lebensmittelkontakt zugelassen.


Mbns18 ft microban icon trusted partner mtime20190225200936

Führende Hersteller vertrauen auf uns

Die antimikrobiellen Microban®-Technologien werden von einigen der weltweit führenden Hersteller von Keramikprodukten eingesetzt und empfohlen. Zu unseren Markenpartnern gehören unter anderem Panariagroup, Florida Tile, Laticrete, Dongpeng, Keraben Grupo und B-Elite.

Fragen Sie nach einer Probe eines antibakteriellen Keramikadditivs

Wenn Sie an der Entwicklung eines antibakteriellen Keramikprodukts interessiert sind, kontaktieren Sie das Microban-Team noch heute, damit wir Ihnen eine Additivprobe zusenden können.

*Abhängig von den Leistungseigenschaften des spezifischen antimikrobiellen Keramikadditivs, das in Ihr Produkt eingearbeitet wird. Wie stark ein behandeltes Produkt gegen bestimmte Mikroben wirksam ist, wird sich in den Ergebnissen der Labortests zeigen.